Menü Schließen

Brokkoli Schinken Protein-Pizza

Unsere Brokkoli Schinken Protein-Pizza kombiniert Geschmack wie beim Italiener, mit einer maximalen Menge an Proteinen, so lecker!

Brokkoli Schinken Protein-Pizza Nahaufnahme 2
  • Kalorien: 857 kcal
  • Proteine: 80 gr
  • Fett: 35 gr
  • Kohlenhydrate: 105 gr
  • Kosten: 3€ / Gericht

Jeder liebt Pizza, das ist klar! Aber jeder Athlet, ob Freizeitsportler oder Profi, kennt es. Pizza und Training, das passt nicht zusammen… Tut es doch! Mit dieser fettarmen Variante musst du auch bei einer Low Fat Ernährung nicht auf Pizza verzichten. In unserem Brokkoli Schinken Protein-Pizza Rezept zeigen wir dir wie.

Wenn du dir Beitragsbilder anschaust, wirst du feststellen dass diese Pizza wie eine herkömmliche Pizza aussieht. Und wir garantieren dir, sie schmeckt auch genau so! Und dennoch achten wir hier stark auf die Nährwerte. Hier gibt es reichlich Proteine. Besonders durch den verwendeten Skyrella, Schinken und Magerquark, ist dieses Rezept reich an Eiweiß. Im Gegensatz zu Mozzarella enthält Skyrella sehr wenig Fett. Das ist ein zusätzlicher Pluspunkt und sorgt für ein gutes Protein/Fett Verhältnis.

Brokkoli Schinken Protein-Pizza Nahaufnahme
Brokkoli Schinken Protein-Pizza Hauptbild
Brokkoli-Pizza Beitrag 2

Sieht sie nicht lecker aus? Einfach zum anbeißen! In dieser Variante verwenden wir Brokkoli und Schinken als Belag, um für eine extra Ladung Proteine und Vitamine zu sorgen. Darüber hinaus kannst du von Brokkoli praktisch so viel essen wie du möchtest. Aufgrund seiner geringen Anzahl an Kalorien sind auch große Mengen kein Problem. Darüber hinaus ist er reich an verschiedenen Vitaminen (C, E, K und B-Komplexe), sowie Mineralstoffen (Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Kalium). Du kannst hier natürlich auch variieren und die Pizza mit anderen Zutaten belegen. Dadurch verändern sich natürlich aber die Nährwerte der Pizza. Achte dabei also stets auf einen geringen Fettgehalt der Zutaten.

Als Grundlage für diese Pizza verwenden wir übrigens unseren Protein-Teig, welcher weitere 30 Gramm Eiweiß hinzusteuert. Wir finden das ist wunderbar für einen Teig! Außerdem setzen wir auf unsere Basis-Tomatensoße. Diese steuert zwar kaum zusätzlichen Proteine bei, schmeckt aber dafür unglaublich lecker.

Probiere die Pizza doch am besten gleich aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Pizza backen!

Brokkoli Schinken Protein-Pizza Rezeptbild

Brokkoli Schinken Protein-Pizza

Diese Pizza ist keine gewöhnliche Pizza. Sie ist eine fettarme und proteinreiche Alternative
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 1 Person
Kalorien 857 kcal

Zutaten
  

Teig

  • 125 gr Mehl
  • 125 gr Quark (Magerstufe)
  • 35 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • 2 gr Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Olivenöl

Tomatensauce

  • 1/2 Dose Tomaten (stückig)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 EL Pizzagewürz
  • 1/2 TL Salz

Belag

  • 100 gr Schinken (Kochschinken oder Proscuitto Cotto)
  • 100 gr Brokkoli
  • 1 Stk. Skyrella/ Protinella

Anleitungen
 

  • Wir beginnen mit dem Teig. Dazu muss zuerst die Hefe vorbereitet werden. Diese gibst du dazu in ein Glas und verrührst sie mit dem (wichtig!) lauwarmen Wasser bis sich die gesamte Hefe aufgelöst hat. Nun gibst du den Zucker mit in das Glas und verrührst das Ganze nochmal. Der Zucker ist praktisch der Nährstoff für die Hefe, sie muss nun für 5min in dem Glas ruhen.
  • Während die Hefe ruht kannst du den Quark vorbereiten. Da er ziemlich kalt aus dem Kühlschrank kommt muss dieser erst etwas erwärmt werden, da sonst die Hefe den Teig nicht so gut aufgehen lässt. Dazu den Magerquark in der Mikrowelle für etwa 1 Minute bei ca. 400Watt erwärmen.
    Den Quark nun zusammen mit dem Mehl und dem Salz in eine Schüssel geben.
  • Sind die 5 Minuten für die Hefe vorbei, sollte diese eine schaumige Schicht an der Oberfläche gebildet haben. Das ist das Zeichen das die Hefe zu arbeiten begonnen hat. Nun kannst du sie zum Mehl geben.
    Das Mehl mit der Hefe und dem Quark zu einem gleichmäßigen Teig kneten, oder mit einer Küchenmaschine kneten lassen.
  • Nun den Teig zu einer Kugel formen und mit dem Olivenöl gleichmäßig bedecken, das schützt ihn während dem Ruhen vor dem Austrocknen. Jetzt kannst du ihn in einer Schüssel, mit einem Küchentuch abgedeckt, für etwa 1 Stunde gehen lassen. Die Schüssel sollte dabei an einem warmen Ort stehen.
    Tipp: Gerade im Winter ist es bei Raumtemperatur oft zu kalt und der Teig geht nicht gut auf. Dafür einfach den Ofen auf 50°C (nicht wärmer!) aufheizen und den Teig für eine Stunde in den Ofen stellen. Während der Teig im Ofen ist, muss dieser nicht weiter heizen, die Restwärme reicht damit der Teig aufgeht.
  • Während der Teig ruht kann der Schinken und der Skyrella in Streifen geschnitten und in den Kühlschrank beiseite gelegt werden. Auch den Brokkoli kannst du schon vorbereiten. Falls du gefrorenen Brokkoli verwendest dann erwärme ihn nach Packungsanleitung in der Mikrowelle vor. Rohen Brokkoli solltest du für etwa 5 Minuten in kochendem Salzwasser vorkochen.
  • Nun widmen wir uns der Soße. Dazu musst du alle Zutaten, außer dem Knoblauch in einen kleinen Topf geben und vermischen. Das Ganze für eine Minute kurz aufkochen lassen und bei niedriger Hitze und ohne Deckel köcheln bis die Stunde Gehzeit des Teigs vorbei ist. Dabei gelegentlich umrühren.
  • Während die Soße köchelt kannst du den Knoblauch vorbereiten, dieser wird etwa 5 Minuten vor Ende der Kochzeit mit einer Knoblauchpresse zur Soße hinzugegeben. Wenn du über keine Knoblauchpresse verfügst kannst du ihn alternativ auch in kleine Würfelchen schneiden. Den Knoblauch in die Soße verrühren und nach Ablauf der Kochzeit vor dem Verzehr etwas abkühlen lassen.
  • Wenn der Teig fertig gegangen ist, kannst du bereits den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen. Während der Backofen vorheizt wird der Teig zu einer Pizza ausgerollt und mit der Tomatensoße bestrichen und dem Skyrella/Protinella, Schinken und Brokkoli, in dieser Reihenfolge, belegt.
    Anschließend alles in den Backofen für etwa 8-10 Minuten, je nach gewünschter Bräune. Danach die Pizza auf Verzehrtemperatur abkühlen lassen und das Schlemmen kann beginnen.
Keyword FastFood-Alternative, High-Protein, Pizza

Ähnliche Beiträge